RegistrierenMitgliederSucheteamStartseite


Neue Antwort schreiben
Antworten zu Thema: DU MUSST ENDLICH ANFANGEN DAS LEBEN ZU GENIEßEN [Tochter]
Benutzername:
Betreff:
Deine Nachricht:
Smilies
Dance Wein Confuse Red
Schmoll Help Boogie Nee
Schock Love Nick Lachend
Sad Zunge Mad Wimmer
What Nope Rolleyes Sick
[mehr]
 
Beitragsoptionen:
Themen Abonnement:
Gib die Art der E-Mail-Benachrichtigung und des Abonnements für dieses Thema an (nur registrierte Benutzer).




Bestätigung
Bitte den Code im Bild in das Feld eingeben. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
Bestätigung
(Keine Beachtung von Groß- und Kleinschreibung)
Sicherheitsfrage Spamschutz!
Bitte fügt die Antwort auf unsere Frage: Auf welchem Kontinent spielt unser Board ? in die Textbox ein.
Die Eingabe ist notwendig um automatisierte Beitragserstellungen zu vermeiden.

 

Themenübersicht (Neueste zuerst)
Geschrieben von Catherine Darling - 24.10.2015, 10:13
Ja ist okay, ist zwar schade aber als Zweitname macht es dann nicht mehr soviel Sinn, weil Eleanor würde ihr Töchterchen ja nicht ständig mit dem Zweitnamen ansprechen und du hättest davon dann auch nichts. Dann bleibt es gleich bei Megan Smile
Wenn du magst können wir über ICQ nochmal schreiben was du dir so gedacht hast? Da sich bei Eleanor auch noch ein wenig geändert hat oder wir schreiben per PN wie du magst. Grins
Geschrieben von Am I Eliza Cook ? - 24.10.2015, 09:43
Das freut mich und ich würde die Rolle sehr gern übernehmen.
Der Hintergrund des Namens gefällt mir. Ich hatte an so etwas wie Megan gedacht (aber vielleicht kann Eliza ein Zweitnamen sein) Ich würde es ungern am Namen scheitern lassen.

LG
Geschrieben von Catherine Darling - 24.10.2015, 00:40
Hallo,

es freut mich, dass dir das Gesuch gefällt und ja es ist noch frei. Smile Weshalb ich mich seht darüber freuen würde, wenn es in gute Hände vergeben werden würde.
Mit dem Vornamen ist es so, dass "Eliza" eigentlich nach Eleanor's Lieblingstante benannt wurde, was auch schon im Inplay erwähnt wurde, sollte der Name nun gar nicht passen geht natürlich auch ein anderer. An was hättest du da denn gedacht? Grins

Liebe Grüße
Geschrieben von Am I Eliza Cook? - 23.10.2015, 22:34
Hallo Sandra,

vor ein paar Wochen habe ich das Gesuch hier gefunden und in meinem Verlauf gespeichert. Ich habe ab und an dran gedacht und mich heute entschlossen einfach mal mein Interesse Ausdruck zu verleihen und zu fragen, ob Eliza noch gesucht wird. Jennifer Lawrence würde ich gern als Ava nehmen. Nur dürfte ich den Vornamen ändern? Ich hätte auch schon ein paar Ideen im Kopf, die ich dir gern mitteilen würde.
Ich bin Studentin und poste aber ab und an etwas langsam, jedoch auch gern mehr. Ich passe mich da auch ganz meinen Postingpartnern an.

LG
Geschrieben von Eleanor Cook - 13.09.2015, 18:53

[Bild: eliza.gif]
DU MUSST ENDLICH ANFANGEN DAS LEBEN ZU GENIEßEN...
Aha, und wie soll ich das tun?



DIE GESUCHTE
(oder auch die Unkonventionelle)
Eliza Cook | 21 Jahre | Studentin

Joah, wie bist du denn? Fangen wir doch am besten damit an wie du nicht bist, denn du bist kein Stück wie deine ältere Schwester Amanda. Das soll jetzt nicht bedeuten, dass ihr euch nicht ausstehen könnte, aber sie ist doch schon sehr festgefahren... Du bist da anders, was vielleicht auch am Altersunterschied liegt, denn ouuuh sie ist 33 Jahre ALT und wenn du ehrlich bist, benimmt sie sich locker so als sei sie jenseits der vierzig. Wenn du mal wieder beim monatlichen Familienessen erzählst, dass du schon wieder einen neuen Seelenverwandten kennengelernt hast und ernsthaft darüber nachdenkst dein Studium an den Nagel zu hängen um hauptberuflich Tierschützerin zu werden, dann erntest du von Amanda nur ein Augenrollen. Aber dir ist es egal, immerhin bist du jung und du musst dich noch nicht festlegen was du bis an dein Lebensende tun möchtest. Mal ehrlich, du hast doch schon bei deinen Eltern gesehen, was dabei rauskommt, wenn man sich zu früh bindet. Du möchtest das Leben vorher noch genießen und deine eigenen Erfahrungen machen. (Eliza hat eine große Ähnlichkeit mit Jennifer Lawrence.)


DIE SUCHENDE
(oder auch das Lebensfindungsprojekt)
Eleanor Cook | 59 Jahre | Anwältin mit eigener Kanzlei


Eine gestandene Frau möchte man meinen. 2 Kinder, eine gut florierende Anwaltskanzlei und für ihr Alter noch ganz gut drauf. Tja, aber es gibt eben auch Schattenseiten, da wäre der Tod des Ehemannes vor knapp zwei Jahren und der Tod des dritten Kindes, dem einzigen Sohn ein paar Jahre zuvor. Trotzdem hat sie sich aufgerappelt und ist aus dem Schatten ihres Ehemannes getreten, um die Kanzlei, in welcher ihr Mann Partner war, zu übernehmen. Eigentlich wollte man sie ja auszahlen, denn als Leiterin hatte man sie bereits vor der Krankheit ihres Mannes nicht gesehen. Sie hätte sich ein schönes Leben mit dem Geld machen können, denn arbeiten hätte sie eigentlich nicht mehr müssen. Trotzdem tat sie es und setzte sogar noch einen drauf, in dem sie die andere Teilhaberin auszahlte, um der Kopf der langjährigen Kanzlei zu werden. Da hatten einige ganz schön doof geguckt, immerhin hatte sie bisher immer eher die leichten Fälle erledigt. Doch im Leben soll es doch noch mehr geben oder? Sich beruflich zu verwirklichen ist ja ganz schön, gerade wenn man eben Jahre lang eher die Ehefrau und Mutter war. Aber tja das Leben zu genießen muss eben auch erst einmal wieder erlernt werden...

DIE VORGESCHICHTE
(oder auch das behütete Elternhaus)

Gemeinsames Abendessen war gar nicht so häufig bei eurer Familie drin, zumindest fehlte das Familienoberhaupt meistens. Aber das hatte Mami Cook immer sehr gut aufgefangen. Sie war jetzt nicht die Sorte Mutter die einer Glucke gleichzusetzen war, aber wenn man sie brauchte war sie da, auch mal um drei Uhr nachts oder wenn es hieß: Mami ich stehe hier hundert Meilen entfernt. Da hatte es von Daddy Cook schon öfters mal einen Kommentar für dich gegeben, aber du warst deiner Mum eben eher etwas verbundener, so wie deine große Schwester eher eurem Dad nacheiferte und seit dem Tod dessen immer mal wieder einen Kommentar für Eleanor auf den Lippen hat. Das sie die Kanzlei übernommen hat, hat bei ihr nur ein nervöses Zucken ausgelöst, du fandest es aber cool, dass sie sich nicht einfach in einen schwarzen Schleier gehüllt hat. Aber deiner Meinung nach sollte deine Mum ruhig noch ein ganzes Stück mehr das Leben genießen. Nicht das du irgendwie froh seist, dass dein Dad tot ist, aber für deine Mum ist das jetzt eine zweite Chance, denn wie sehr er sie versucht hat einzuhängen und klein zu halten, hast du als Nesthäkchen am meisten gemerkt. Kein Wunder Amanda, deine Schwester war ja schon viel eher ausgezogen und richtig auffällig wurde es eben erst zum Ende.


DER ERSTE AKT
(oder auch das große Comeback)


Da gibt es ganz viele Möglichkeiten. Deine Mum hat dir ja letztens schon erzählt, dass da ein junger Feuerwehrmann, ungefähr so alt wie deine Schwester mit ihr ausgehen wollte. Wie hatte er es genannt? Einfach mal treffen, da musstest du schon herzlich drüber lachen, denn so etwas hatte deine Mum noch nie gehört. Überhaupt hat sie durch die frühe Heirat mit deinem Dad, sehr wenig erlebt und da hast du es dir als Aufgabe gesetzt, sie etwas zurück ins Leben zu holen. Nicht das du sie jetzt auf eine Kneipentour mitnehmen möchtest, wobei zuzutrauen wäre es dir. Aber eben einige Dinge zeigen, die sie unbedingt mal erlebt haben muss. Da ist dir dein guter Freund Ezra (wird gespielt) sicher eine große Hilfe. Den Jungen findest du irgendwie total knuffig, wobei so richtig viel gemeinsam habt ihr nicht, aber man muss ihn einfach lieb haben. Wie findest du es eigentlich, wenn die beiden ein Auge aufeinander haben? Die fast vierzig Jahre Altersunterschied machen dir doch nichts aus oder? Das du Ezra mal für deinen Seelenverwandten gehalten hast, ist natürlich schon merkwürdig, wenn er dann auf deine Mum steht oder? Ach nicht? Na dann ist ja gut...

DER NACHSPANN
(oder auch zu Risiken und Nebenwirkungen)

Da wären wir auch schon bei den üblichen Verdächtigen. Ich würde mich natürlich freuen, wenn der Charakter länger als nur ein paar Wochen gespielt wird und die Posts auch nicht nur einmal im Monat gesetzt werden. Gegen Abwesenheiten, Stress oder Motiviationstiefs ist natürlich niemand gefeit, aber es sollte nicht an der Tagesordnung stehen. Von der Postinglänge liege ich um die 4000 bis 5000 Zeichen, mal sind es weniger mal mehr. Es wäre daher schön, wenn du in diesem ungefähren Rahmen liegen würdest. Natürlich zählt Qualität vor Quantität, aber wahrscheinlich würde jemand der gerade mal über die Mindestlänge kommt, mit mir nicht glücklich werden. Außerdem bin ich eher eine "langsame Posterin", dass heißt nicht einmal im Monat oder noch langsamer. Aber ich habe mehrere Chars und antworte somit sehr selten am nächsten bzw. gleichen Tag.
Eine Kontaktmöglichkeit wie z.B. ICQ, CSB oder E-Mail wäre auch nett, so dass man sich vorher mal "beschnuppern" kann.
Zum Schluss wäre noch wichtig, dass sowohl der Vorname wie auch Avatar nur ein Vorschlag sind, andere Ideen sind möglich, sollten aber eben passen. Daher behalte ich mir da ein Vetorecht vor.


Code:
[align=center][img]http://privat.sydneylife.de/eliza.gif[/img]
[b]DU MUSST ENDLICH ANFANGEN DAS LEBEN ZU GENIEßEN...[/b]
[i]Aha, und wie soll ich das tun?[/i][/align]

[u]DIE GESUCHTE[/u]
(oder auch die Unkonventionelle)
[highlight=#BDBDBD][b]Eliza Cook | 21 Jahre | Studentin[/b][/highlight]

Joah, wie bist du denn? Fangen wir doch am besten damit an wie du nicht bist, denn du bist kein Stück wie deine ältere Schwester Amanda. Das soll jetzt nicht bedeuten, dass ihr euch nicht ausstehen könnte, aber sie ist doch schon sehr festgefahren... Du bist da anders, was vielleicht auch am Altersunterschied liegt, denn ouuuh sie ist 33 Jahre ALT und wenn du ehrlich bist, benimmt sie sich locker so als sei sie jenseits der vierzig. Wenn du mal wieder beim monatlichen Familienessen erzählst, dass du schon wieder einen neuen [i]Seelenverwandten[/i] kennengelernt hast und [i]ernsthaft[/i] darüber nachdenkst dein Studium an den Nagel zu hängen um hauptberuflich Tierschützerin zu werden, dann erntest du von Amanda nur ein Augenrollen. Aber dir ist es egal, immerhin bist du jung und du musst dich noch nicht festlegen was du bis an dein Lebensende tun möchtest. Mal ehrlich, du hast doch schon bei deinen Eltern gesehen, was dabei rauskommt, wenn man sich zu früh bindet. Du möchtest das Leben vorher noch genießen und deine eigenen Erfahrungen machen. [i](Eliza hat eine große Ähnlichkeit mit Jennifer Lawrence.)[/i]

[align=right][u]DIE SUCHENDE[/u]
(oder auch das Lebensfindungsprojekt)
[highlight=#BDBDBD][b]Eleanor Cook | 59 Jahre | Anwältin mit eigener Kanzlei[/b][/highlight][/align]

Eine gestandene Frau möchte man meinen. 2 Kinder, eine gut florierende Anwaltskanzlei und für ihr Alter noch ganz gut drauf. Tja, aber es gibt eben auch Schattenseiten, da wäre der Tod des Ehemannes vor knapp zwei Jahren und der Tod des dritten Kindes, dem einzigen Sohn ein paar Jahre zuvor. Trotzdem hat sie sich aufgerappelt und ist aus dem Schatten ihres Ehemannes getreten, um die Kanzlei, in welcher ihr Mann Partner war, zu übernehmen. Eigentlich wollte man sie ja auszahlen, denn als Leiterin hatte man sie bereits vor der Krankheit ihres Mannes nicht gesehen. Sie hätte sich ein schönes Leben mit dem Geld machen können, denn arbeiten hätte sie eigentlich nicht mehr müssen. Trotzdem tat sie es und setzte sogar noch einen drauf, in dem sie die andere Teilhaberin auszahlte, um der Kopf der langjährigen Kanzlei zu werden. Da hatten einige ganz schön doof geguckt, immerhin hatte sie bisher immer eher die leichten Fälle erledigt. Doch im Leben soll es doch noch mehr geben oder? Sich beruflich zu verwirklichen ist ja ganz schön, gerade wenn man eben Jahre lang eher die Ehefrau und Mutter war. Aber tja das Leben zu genießen muss eben auch erst einmal wieder erlernt werden...

[u]DIE VORGESCHICHTE[/u]
(oder auch das behütete Elternhaus)

Gemeinsames Abendessen war gar nicht so häufig bei eurer Familie drin, zumindest fehlte das Familienoberhaupt meistens. Aber das hatte Mami Cook immer sehr gut aufgefangen. Sie war jetzt nicht die Sorte Mutter die einer Glucke gleichzusetzen war, aber wenn man sie brauchte war sie da, auch mal um drei Uhr nachts oder wenn es hieß: Mami ich stehe hier hundert Meilen entfernt. Da hatte es von Daddy Cook schon öfters mal einen Kommentar für dich gegeben, aber du warst deiner Mum eben eher etwas verbundener, so wie deine große Schwester eher eurem Dad nacheiferte und seit dem Tod dessen immer mal wieder einen Kommentar für Eleanor auf den Lippen hat. Das sie die Kanzlei übernommen hat, hat bei ihr nur ein nervöses Zucken ausgelöst, du fandest es aber cool, dass sie sich nicht einfach in einen schwarzen Schleier gehüllt hat. Aber deiner Meinung nach sollte deine Mum ruhig noch ein ganzes Stück mehr das Leben genießen. Nicht das du irgendwie froh seist, dass dein Dad tot ist, aber für deine Mum ist das jetzt eine zweite Chance, denn wie sehr er sie versucht hat einzuhängen und klein zu halten, hast du als Nesthäkchen am meisten gemerkt. Kein Wunder Amanda, deine Schwester war ja schon viel eher ausgezogen und richtig auffällig wurde es eben erst zum Ende.

[align=right][u]DER ERSTE AKT[/u]
(oder auch das große Comeback)[/align]

Da gibt es ganz viele Möglichkeiten. Deine Mum hat dir ja letztens schon erzählt, dass da ein junger Feuerwehrmann, ungefähr so alt wie deine Schwester mit ihr ausgehen wollte. Wie hatte er es genannt? Einfach mal treffen, da musstest du schon herzlich drüber lachen, denn so etwas hatte deine Mum noch nie gehört. Überhaupt hat sie durch die frühe Heirat mit deinem Dad, sehr wenig erlebt und da hast du es dir als Aufgabe gesetzt, sie etwas zurück ins Leben zu holen. Nicht das du sie jetzt auf eine Kneipentour mitnehmen möchtest, wobei zuzutrauen wäre es dir. Aber eben einige Dinge zeigen, die sie unbedingt mal erlebt haben muss. Da ist dir dein guter Freund Ezra (wird gespielt) sicher eine große Hilfe. Den Jungen findest du irgendwie total knuffig, wobei so richtig viel gemeinsam habt ihr nicht, aber man muss ihn einfach lieb haben. Wie findest du es eigentlich, wenn die beiden ein Auge aufeinander haben? Die fast vierzig Jahre Altersunterschied machen dir doch nichts aus oder? Das du Ezra mal für deinen Seelenverwandten gehalten hast, ist natürlich schon merkwürdig, wenn er dann auf deine Mum steht oder? Ach nicht? Na dann ist ja gut...

[u]DER NACHSPANN[/u]
(oder auch zu Risiken und Nebenwirkungen)

Da wären wir auch schon bei den üblichen Verdächtigen. Ich würde mich natürlich freuen, wenn der Charakter länger als nur ein paar Wochen gespielt wird und die Posts auch nicht nur einmal im Monat gesetzt werden. Gegen Abwesenheiten, Stress oder Motiviationstiefs ist natürlich niemand gefeit, aber es sollte nicht an der Tagesordnung stehen. Von der Postinglänge liege ich um die 4000 bis 5000 Zeichen, mal sind es weniger mal mehr. Es wäre daher schön, wenn du in diesem ungefähren Rahmen liegen würdest. Natürlich zählt Qualität vor Quantität, aber wahrscheinlich würde jemand der gerade mal über die Mindestlänge kommt, mit mir nicht glücklich werden. Außerdem bin ich eher eine "langsame Posterin", dass heißt nicht einmal im Monat oder noch langsamer. Aber ich habe mehrere Chars und antworte somit sehr selten am nächsten bzw. gleichen Tag.
Eine Kontaktmöglichkeit wie z.B. ICQ, CSB oder E-Mail wäre auch nett, so dass man sich vorher mal "beschnuppern" kann.
Zum Schluss wäre noch wichtig, dass sowohl der Vorname wie auch Avatar nur ein Vorschlag sind, andere Ideen sind möglich, sollten aber eben passen. Daher behalte ich mir da ein Vetorecht vor.