RegistrierenMitgliederSucheteamStartseite


Neue Antwort schreiben
Antworten zu Thema: Das Schicksal jedes Genies, unverstanden zu bleiben
Benutzername:
Betreff:
Deine Nachricht:
Smilies
Dance Wein Confuse Red
Schmoll Help Boogie Nee
Schock Love Nick Lachend
Sad Zunge Mad Wimmer
What Nope Rolleyes Sick
[mehr]
 
Beitragsoptionen:
Themen Abonnement:
Gib die Art der E-Mail-Benachrichtigung und des Abonnements für dieses Thema an (nur registrierte Benutzer).




Bestätigung
Bitte den Code im Bild in das Feld eingeben. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
Bestätigung
(Keine Beachtung von Groß- und Kleinschreibung)
Sicherheitsfrage Spamschutz!
Bitte fügt die Antwort auf unsere Frage: Auf welchem Kontinent spielt unser Board ? in die Textbox ein.
Die Eingabe ist notwendig um automatisierte Beitragserstellungen zu vermeiden.

 

Themenübersicht (Neueste zuerst)
Geschrieben von Florence Dupont - 11.09.2015, 21:35
junge römer
# TANZEN ANDERS ALS DIE ANDERN
# PRODUZIEREN IHRE DRAMEN SELBST
# SIND NEBENBEI WUNDERSCHÖN UND REICH
# UND NATÜRLICH ERSCHRECKEND UNGLÜCKLICH!

der gesuchte
EZRA GOODWEATHER
Student des Rechts
22 Jahre
vom Tellerwäscher zum Erfolg
Avatarvorschläge:
Matt Dallas, Paul Wesley


Der nette Junge von nebenan. Der Junge mit dem guten Herzen. Der Junge mit den realitätsfremden Visionen einer heilen Welt. Der Junge, der gute Chancen hat, vom Tellerwäscher zum Millionär zu werden.
Man kann dich vieles nennen, aber nichts davon wird negativ sein. Gib es zu, du bist schlichtweg nett, hilfsbereit, gutmütig und passt auch gar nicht in die böse Welt der Reichen. Dein Glück, dass du Maecenas und Octavian an deiner Seite hast, die dich protegieren, dein Talent als Superhirn sehen und dir in allem beistehen, obgleich sie dich, ohne dass du es weißt, manchmal auch ein bisschen ausnützen. (Aber das ist einfach ihre Art! Du siehst doch sowieso nur das Gute im Menschen.)
Du stammst aus der unteren Mittelschicht, aber wegen deiner ausgezeichneten kognitiven Fähigkeiten erhieltst du ein Stipendium an einer hochkarätigen Privatschule, in der zufällig auch Maecenas saß und dessen Freund du wurdest. Da du die Ungerechtigkeiten dieser Welt oft am eigenen Leibe erlebt hast, studierst du nun Jura, um für Gerechtigkeit zu kämpfen. Natürlich siehst du ein, dass du anfangs erst mal Geld verdienen solltest, ehe du dich gegen Großkonzerne stellst. Du hast ja ein brillantes Gehirn, aber das nützt wenig, wenn du nichts zwischen die Zähne bekommst. Du stehst sowieso in durchgehenden Konflikt zwischen deiner Loyalität zu seinen Freunden und deinem Gewissen. Deren Familien besitzen Konzerne, die du verabscheust. Der Luxus, den du dank Maecenas und Octavian kennen gelernt hast, stößt dich doch ab. Und Octavia, Octavians Schwester, sollte doch auch für dich tabu sein… Himmel!

Beziehungen
AGRIPPA und MAECENAS waren einst Schulkameraden. Heute feiern sie dann doch noch ab und an eine Party zusammen, obwohl sie am besten als Duo oder Trio (mit Octavian) funktionieren, wenn sie sich einen Männerabend leisten.
AGRIPPA und OCTAVIAN sind das, was man beste Freunde nennen kann. Octavian unterstützt Agrippa besonders, manchmal auch finanziell und deshalb ist ihm Agrippa treu ergeben. Octavian hat mit dem talentierten jungen Mann ja schon seine Pläne.
AGRIPPA ist heimlich in OCTAVIA verliebt. Nur leider traust du dich einfach nicht ihr deine Gefühle zu gestehen...
AGRIPPA und BRUTUS sehen sich nur selten. Da Agrippa Octavian gegenüber sehr loyal ist, hat er von Brutus keine gute Meinung, was sich wegen Octavias Einfluss noch ändern könnte.
die suchenden
FINLEY HUNTINGTON
aufstrebender Jungpolitiker & persönlicher Assistent
22 Jahre
Moral ist nur ein Wort
Avatar: Alex Pettyfer




Der Octavian von heute ist der Augustus von morgen. Zumindest in seinen Träumen. Finns Familie ist in der Crème de la Crème von Sydney gut etabliert. Sein Onkel hält die Position eines hochrangigen Politikers inne und dieser Mann ist es auch, dem er nachstreben will. Finley hat sein zum Schluss doch eher nebensächliches Studium sogar unterbrochen – böse Zungen behaupten sogar abgebrochen –, um sich voll und ganz auf eine Karriere in der Politik zu stürzen. Sehr weit ist er auf Grund seiner jungen Jahre noch nicht gekommen, aber bald wird ihm bestimmt ein Plätzchen in einem Ministerium sicher sein, selbst wenn man dieses erst erfinden muss. Der Onkel wird es richten, denn er sieht gerne Finns diszipliniertes Auftreten, das ambitionierte Aufblitzen in seine Augen und seine Sehnsucht nach Macht und Erfolg. Wenn es nach ihm ginge, dann würde er ihn sicherlich gegen seinen eigenen Sohn eintauschen. Finley erscheint nämlich höflich und gebildet, dieser Schein trügt aber gewaltig. Seine Freunde kennen seine Skrupellosigkeit und seinen Drang nach dem eigenen Erfolg, der ihn sicherlich in Zukunft über echte Leichen gehen lassen könnte.
Wenn etwas nicht nach seiner Nase läuft, kann er auch intriganter werden. Noch dazu ist zu bemerken, dass er mit den Jahren immer unterkühlter wird und sich in sich selbst verschließt, um seine Spinnereien, pardon, Zukunftsträume vom großen Augustus zu erfüllen. Fraglich ist, ob er in seinem Leben gute Ziele verfolgt. Er möchte bekannt, sogar gefürchtet sein – gibt es da etwa einen ungelösten Konflikt aus seiner Kindheit oder ist es nur ein einfacher Komplex, der ihn zu so etwas antreibt?

Beziehungen
OCTAVIAN und MAECENAS verbindet die Liebe zum Fechtsport. Sie lernten sich vor etwa 9 Jahren in ihrem Verein kennen und freundeten sich nach anfänglichen Schwierigkeiten, die gute vier oder fünf Jahre andauerten, an. Octavian schätzt Maecenas wegen seines Opportunismus und seines geistreichen Wesens, allerdings meidet er seine Orgien.
OCTAVIAN und AGRIPPA kennen sich über Maecenas. Sie haben einen Draht zueinander und dürfen ruhig beste Freunde genannt werden. Nur zu Agrippa ist Octavian völlig offen.
OCTAVIAN und OCTAVIA sind Geschwister. Ihre Beziehung ist ambivalent.
OCTAVIAN ist BRUTUS‘ Cousin, der in Octavians Augen ein absoluter Versager ist und dem Erbe seines Vaters nicht gerecht wird. Sie intrigieren gegeneinander auf regelmäßiger Basis.


FLORENCE DUPONT
Schauspielerin & Model
26 Jahre
ungewollt im Scheinwerferlicht
Avatar: Clémence Poésy



Man möchte sich fragen, was für eine High-Society-Lady Octavia denn sein soll. Anstatt in Modemagazinen zu wühlen oder die neusten Kollektionen direkt vom Laufsteg zu kaufen, steckt sie ihree Nase lieber in Literatur oder verbringt ihre Abende gemütlich Zuhause; anstatt die zigste Spendengale für Spinnen mit Rheuma zu besuchen, huschst sie lieber ins Theater oder in die Oper. Sie ist ein bisschen melancholisch, ein bisschen verträumt, ein bisschen unsicher und verloren. Sie hat sich viel zu jung an den Falschen gebunden, weil sie ihn als Prinzen auf dem weißen Ross wahrgenommen hat, der alle ihre Probleme mit einem Schlag verschwinden lassen würde. Doch sie sollte sich irren, wie in so vielem anderen, denn Liebe hast sie bei diesen Mann im Endeffekt keine empfunden und auch für ihn war sie nur eine längere Phase. Sie hat in ihrer Jugend allerlei Dinge mitgemacht: Von Scheidung der Eltern über eine kleine Drogenkarriere bis zur Therapie aufgrund totalem Kontrollverlust über sich selbst und Unlust aufs Leben. Heute hast sie sich ein bisschen beisammen, jedoch scheint ihr Umfeld dies nicht zu erkennen, sehr zu ihrem Ärgernis. Dabei gibt sie sich doch alle Mühe nicht mehr das schwarze Schaf in ihrer ach so perfekten Familie zu sein. Nur mit ihrem Bruder kommt sie auf keinen grünen Zweig, aber wen wundert es, wenn man bedenkt was die beiden im zarten Teenageralter bereits für Spielchen gespielt haben. Vertrauen ist da wohl fehl am Platz...

Beziehungen
OCTAVIA hat MAECENAS, damals 15 Jahre, doch tatsächlich entjungfert. Aber pst! Es war eine einmalige Sache und heute könnte man sie schwer auch nur Freunde nennen. Dabei war die Idee der Wette doch nicht nur Octavia's Idee, aber Octavian war ja schon immer gut darin sich aus der Affäre zu ziehen.
Gute Bekannte vielleicht. Ihre Meinungen füreinander sind fest gefahren, obwohl sie eigentlich gut zurechtkommen würden, wie sie vor kurzem festgestellt haben.
OCTAVIA und OCTAVIAN sind Geschwister. Octavia kommt mit Octavians unterkühlten, abweisenden Charakter nur schwer zurecht, obgleich sie ihn als kleinen Bruder durchaus liebt. Es fällt ihr schwer, sich eine Meinung über ihn zu bilden, weil er ihr oft ein Rätsel ist und sie einmal zu oft sein Spielball war.
OCTAVIA und AGRIPPA sind sehr gut miteinander befreundet. Dass er tiefere Gefühle für sie hegt, ist ihr allerdings nicht bekannt.
OCTAVIA und BRUTUS sind gute Freunde, Seelenverwandte könnte man sogar sagen, sehr zum Missfallen von Octavian.


CHUCK DARLING
reicher Spross & Praktikant
22 Jahre
Tunichtgut
Avatar: Nico Tortorella



Zwei Worte: Reichtum und Orgien. Dies war es, was den Maecenas des alten Rom gekennzeichnet haben, dies ist es auch, was Chuck ausmacht. Als Sprössling einer der reichsten Familien Australiens, wenn nicht der Familie Sydneys, waren die Augen des Landes schon sehr früh auf ihn gerichtet. Dass seine Interessen mehr im Bereich der rauschenden Feste und Genüsse der Welt, als in den Hörsälen der Universität liegen, das versteht sich für einen modernen Maecenas von selbst. Dass er nicht nur ein eindimensionaler Säufer in Markenkleidung ist, bemerkt man aber weder auf den zweiten, noch auf den dritten Blick. Er verkörpert das Pflücken der Tage, das wunderbare „Carpe Diem“ in allen nur möglichen Variationen, sodass sich kaum erkennen lässt, welche zahlreichen Interessen unser Maecenas verfolgt und welcher sensible und missverstandene Geist hinter seinen von Whiskey getrübten Augen steckt.
Dennoch steckt er im Wandel – mehr denn je – oder solltest es zumindest. Vielleicht will er es auch einfach nicht wahr haben. All seine Freunde kommen in ihrem Leben voran, nur er scheinst auf der Stelle zu stehen – noch viel schlimmer, scheinen auf jeden Schritt vorwärts zwei zurück zu folgen. Nicht, dass ihn das groß stören würde, doch die Familie macht langsam Druck und auch an den restlichen Römern geht dies nicht vorbei. Wo wird der Maecenas der Neuzeit zukünftig stehen, wenn alle anderen erfolgreiche Anwälte, Politiker und angesehene Persönlichkeiten sind? Er kann schließlich nicht immer den Retter der Schwester deines besten Freundes mimen, was er vor kurzem noch getan hast.

Beziehungen
MAECENAS und OCTAVIAN waren ernstzunehmende Rivalen, mussten dann aber erkennen, dass einen das Bündnis zueinander viel weiterbringen kann – vor allem auch auf freundschaftlicher Basis. Seitdem nehmen sie einen wichtigen Teil des Lebens des anderen ein.
MAECENAS und AGRIPPA sind von Grund auf unterschiedlich, fanden durch die Schule dennoch zueinander und freundeten sich an. Sie schätzen sich sehr und verbringen gern ihre Freizeit miteinander – im besten Fall natürlich im Dreiergespann.
MAECENAS und OCTAVIA sind Bekannte und frühere Feinde, wenn man es so nennen möchte. Mit 15 Jahren war der Jüngere das Opfer einer Wette Octavias und ihrem Bruders. Letzterem verzeihte er recht schnell, ganz im Gegenteil zur Älteren. Doch seit kurzem scheint auch dort das Eis gebrochen, wenn Männer den Retter in der Not spielen können.
MAECENAS und BRUTUS halten geheimerweise Kontakt zueinander, was Octavian gar nicht gern sehen würde. Dennoch scheuen sich beide nicht davor diese Freundschaft aufrechtzuerhalten, auch wenn die Beweggründe nur allzu ungeklärt sind.


DORIAN HUNTINGTON
Student der Umweltwissenschaften
23 Jahre
das superschwarze Schaf & ungeoutet schwul
Avatar: Mathias Lauridsen



Du musst es einsehen: Du bist das schwarze Schaf der Familie. Irgendwie scheint dein Vater nichts von dir zu halten, dein Cousin tut alles, um dich schlechtzumachen und die Freundschaft zu deiner Cousine wird auch noch skeptisch beäugt, als würdest du etwas von ihr wollen. Dabei fühlst du dich nun wirklich bloß zum männlichen Geschlecht hingezogen, was du wegen dieser verdammten Familienehre nicht ganz so ausleben kannst, wie du es dir wünschen würdest. Am liebsten würdest du alles hinschmeißen, deinem Vater hinknallen, dass du schwul bist und dich auf und davon machen. Aber dafür bist du doch ein bisschen zu feige, ein bisschen zu unfähig, zu rastlos und durchgehend verwirrt. Du bist wirklich keine einfache Person, noch dazu trittst du auch in jedes Fettnäpfchen, das sich so vor dir auftut und scheinst beinahe absichtlich deine Familie zu besudeln. Aber es geschieht alles ungewollt, darauf gibst du dein Ehrenwort. Und da kann man dir eigentlich auch glauben, denn lügen würdest du sicher nicht, auch wenn du ein Hitzkopf bist und meist deine Aktionen nicht besonders gut überdenkst.
Übrigens fechtest du auch im selben Verein wie Maecenas und Octavian. Wie anstrengend doch das Leben ist, wie viele Hürden es einen in den Weg stellt!

Beziehungen
BRUTUS und MAECENAS kennen sich eigentlich ganz gut, aber wer weiß das schon? Niemand. Darum geht es auch. Wie würde es auch aussehen, wenn man wüsste, dass du dich auf Maecenas Partys herumtreibst und ihr euch hin und wieder auch auf ein Pläuschchen trefft? Ein bisschen verknallt bist du in den jungen Tunichtgut auch – vielleicht, weil er Octavian nicht fürchtet und Kontakt zu dir hält-, aber von deinen Gefühlen wird er vermutlich fürs erste nichts erfahren.
BRUTUS und OCTAVIAN sind schlichtweg Erzfeinde. Octavian lässt keine Gelegenheit aus, um Brutus zu demütigen, und dieser würde es ihm gerne heimzahlen, schafft es ab und ab, aber mit viel weniger Können und Feinfühligkeit.
BRUTUS und AGRIPPA haben kaum Kontakt miteinander.
BRUTUS und OCTAVIA sind befreundet. Wöchentliche Treffen zum Lunch sind ein Pflichttermin für beide.
zukunftsideen
# Nach und nach sickert das Geheimnis um Agrippas Gefühle für Octavia zu dieser durch. Wie wird er reagieren, wenn er von ihrem Interesse zum weiblichen Geschlecht erfährt? Wird sich Octavia doch für ihn entscheiden? Wie gehen die anderen Freunde wohl damit um? Und was unternimmt Brutus aus Freundschaft für Octavia, um Octavian davon nichts erfahren zu lassen?

# Brutus nutzt den Moment und knutscht den armen Maecenas ab. Der Beginn einer leidenschaftlichen Romanze? Sicherlich nicht. Interessante dürften die Reaktionen der Freunde sein. Brutus heult sich bestimmt bei Octavia aus, Octavia erzählt es Agrippa, Agrippa flüstert Octavian etwas davon vor und Octavian stürzt sich wie ein sehr zurückhaltender Rachegott auf Maecenas: Wie es ihm einfallen könnte, mit diesem Abschaum von Brutus überhaupt Kontakt zu halten!

# Octavian schafft als endlich seinen Karrieresprung, muss jedoch jedes Fünkchen Gewissen wegsperren, um seine Erfolg weiter anzukurbeln. Wie sehen die Reaktionen von etwa Agrippa aus? Was kann Brutus tun, um Octavians Leben schwerer zu machen?

# Die Konfrontation Octavians mit den Gefühlen von Agrippa für Octavia soll letztendlich ausgespielt, aber so lange wie möglich herausgezögert werden, um zu sehen, was sich am besten für diesen großen Showdown eignet. Wer wird sich verplappern? Wer wird da wem seine Rache spüren lassen? Oder gibt es etwa noch ein Geständnis von einem anderen Liebhaber?

# Nachdem Maecenas der eigentlich eher befremdeten Octavia aus einer missligen Situation geholfen hat und sie vor einer Schlagzeile um eine Überdosis bewahrt hat, taut die kühle Distanz zwischen beiden nach und nach auf. Maecenas geht sogar soweit seine Hilfe anzubieten, um aufzudecken, wer hinter den untergeschmuggelten Pillen steckte. Die Überraschung wäre definitiv enorm groß, wenn am Ende der Spur der Name seines besten Freundes und eben Bruders der Betroffenen steht.

# Die Ideen sind natürlich erweiter- und/oder veränderbar (:
sonderwünsche
Du spielst gerne reiche Kiddies und lässt sie mit ihren teuren Autos durch die Stadt düsen, um auf den nächsten Party aufzukreuzen? Dann ist dieses Gesuch leider nichts für dich.
Wir wünschen uns für den geforderten Charakter Einfühlungsvermögen und Tiefgang. Er ist komplexer und verlangt sicherlich nach wohlüberlegten Motiven für seine Handlungen, nach einem gut durchdachten Lebenslauf für den Charakter, zu dem er nun geworden ist. Die Beziehungen zu den einzelnen Charakteren sind nicht nur schwarz-weiß und statisch, sondern stellen das Spannungsfeld dar, in dem wir uns schließlich im Inplay bewegen werden.
Demnach würden wir von einem zukünftigen Spieler einfach viel Liebe für Charakterentwicklung und auch ein bisschen Spaß am Plotten erwarten.

Der Avatarvorschlag ist wirklich nur ein Vorschlag und kann durch eine andere Person ersetzt werden, es wäre aber schön, wenn dies vorher abgesprochen wird. Der Name wurde mehrmals im Inplay erwähnt und sollte wenn möglich beibehalten werden, sollte er überhaupt nicht gefallen, findet man sicher eine Alternative.